3D-Drucker kaufen

Bei IGO3D sind wir stolz auf unser umfangreiches und allumfängliches 3D-Drucker Portfolio. Wir sind stets auf der Suche nach neuen Trends und Innovationen in der additiven Fertigung (Additive Manufacturing). Unsere Erfahrung als erster 3D-Druck Online Shop in Deutschland hat uns gelehrt, dass unseren Kunden vor dem Kauf ihres ersten 3D-Druckers eine Vielzahl von Fragen beantwortet werden sollten. Aus diesem Grund besitzt der Customer Support bei IGO3D eine besondere Relevanz. Unsere Kundenberater stehen in engem Kontakt mit dem technischen Support und absolvieren regelmäßig komplette Arbeitstage direkt an unseren 3D-Druckern, um die jeweiligen Technologien zu verstehen. Nur so können wir eine kompetente Kaufberatung durch unser Customer Support Team gewährleisten. Unsere Devise lautet: Wir wollen nicht nur 3D-Drucker verkaufen, sondern unseren Kunden ausnahmslos die richtige Lösung für ihre individuellen Ansprüche liefern. Das gilt für ambitionierte Maker und Einsteiger, aber vor allem auch für Unternehmen, die planen, den 3D-Druck zu implementieren.

3D-Drucker kaufen bei IGO3D

Unser Produktportfolio konzentriert sich primär auf Desktop 3D-Drucker. Neben den Ultimaker Druckern, die derzeit als die Referenz im FDM-Druck gelten, empfehlen wir besonders für detaillierte Ausdrucke den Form 3 des amerikanischen Herstellers Formlabs. Unser Ziel ist es, stets passende Lösungen für unsere individuellen Anspruchsgruppen zu präsentieren. Neben unseren hohen Qualitätsstandards spielt auch das Ökosystem rund um den 3D-Drucker eine gewichtige Rolle. Ein gut funktionierender Drucker ist lediglich ein Baustein der Wertschöpfungskette. Eine mächtige Software und kompatible Filamente mit einer umfangreichen Materialauswahl sind in unseren Augen unverzichtbare Bestandteile einer Komplettlösung.

Desktop FDM 3D-Drucker für diverse Anwendungen

Die meisten Desktop 3D-Drucker arbeiten mit der FDM-Technologie. Ein Kunststoff-Faden wird im Druckkopf geschmolzen und das zuvor erstellte Modell wird Schicht für Schicht gedruckt. Der Kunststoff härtet während des Abkühlprozesses aus.
Unser FDM (Fused Deposition Modeling) 3D-Drucker Portfolio umfasst diverse Marken. Der niederländische Premium-Hersteller Ultimaker bietet mit den beliebten Ultimaker 3, Ultimaker S3, sowie dem Ultimaker S5 Lösungen für anspruchsvollste Anforderungen im 3D-Druck Alltag.

Zusätzlich bieten wir mit den Produkten des spanischen Herstellers BCN3D eine Auswahl an 3D-Druckern mit Independent-Dual-Extruder (IDEX) System, die eine erhöhte Produktivität dank des "Mirror and Duplication Mode" bieten. Die BCN3D Sigma, BCN3D Sigmax und BCN3D Epsilon 3D-Drucker erfreuen sich stark zunehmender Beliebtheit bei professionellen Anwendern.
Hersteller wie Creality3D und Anycubic aus Shenzhen, China bieten im Einsteiger- und Maker-Segment attraktive Lösungen für Heimanwender und Hobbyisten. Mit dem Anycubic i3 Mega S, dem Creality CR-10S, sowie dem Ender 3 bieten wir Ihnen eine große Auswahl an beliebten und weit verbreiteten, günstigen Geräten.
Ein weiterer Kernbestandteil unseres Desktop FFF (Fused Filament Fabrication) Portfolios ist selbstverständlich Prusa. Der Original Prusa i3 MK3S hat sich zu einer etablierten Größe für Maker und Open Source Fans entwickelt. Der tschechische Hersteller überzeugt dabei immer wieder mit vielen innovativen Features und Ideen.
Die verschiedenen 3D-Drucker kommen heutzutage größtenteils in fertig montierten Versionen. Insbesondere im Einsteigerbereich kann sich aber auch ein Bausatz bzw. ein 3D-Drucker Kit lohnen. Die Drucker-Bausätze variieren dabei in Komplexität und Zeitaufwand, der für den Aufbau benötigt wird. Wir empfehlen es, im Vorfeld die Anleitung des Geräts zu berücksichtigen.
Zusätzlich ist es wichtig, sich zu informieren, ob man ein offenes oder geschlossenes Filament- bzw. Materialsystem bevorzugt. 3D-Drucker mit offenem Filamentsystem bieten eine größere Auswahl und Vielfalt bei den verwendbaren Kunststoffen und Materialien. Geschlossene Systeme können zu einer größeren Kontrolle und Prozesssicherheit führen.

Resin 3D-Drucker der SLA, MSLA und DLP Technologie

Neben dem Aufschmelzverfahren (FDM) hat sich das SLA-Verfahren (Stereolithographie) als geeignetes Druckverfahren für professionelle Anwendungen etabliert. Bei dieser Technologie wird flüssiges Kunstharz per UV-Laser ausgehärtet, während das Objekt Schicht für Schicht aus dem Kunstharzbad gezogen wird. MSLA (Masked-Stereolithographie) ist eine günstigere Abwandlung des Verfahrens, bei dem an Stelle eines Lasers ein LCD-Display verwendet wird. Im DLP (Digital Light Processing) wird als Lichtquelle ein hochwertiger Projektor verwendet, wodurch dieses das präziseste Verfahren ist und auch die besten Ergebnisse erzeugt. DLP Drucker sind somit jedoch auch kostenintensiver als vergleichbare Technologien.

Im SLA Bereich haben sich die beliebten Drucker von Formlabs (Form 3 / Form 3B) und Sindoh (A1+) durchgesetzt. Im preiswerten Einsteigersegment bieten wir derzeit den SL1 von Original Prusa und den LD-002 von Creality3D an. Für Experten und Serienfertigung im Juwelier- oder Dentalbereich haben wir die Maschinen des Industrieherstellers EnvisionTEC im Sortiment.

High-Temp 3D-Drucker für Metall-Anwendungen

Im Schmelzschichtverfahren (FDM) gibt es ein besonderes Untersegment für Hochtemperaturfilamente wie PEEK (Polyetheretherketon), PEKK (Polyetherketonketon) oder auch PEI (Polyetherimid) und PPSU (Polyphenylensulfon). Diese Kunststoffe benötigen einen beheizten Bauraum ("heated chamber") und sind aufgrund ihrer hohen Schmelztemperaturen von bis zu 400°C nicht kompatibel mit Standard 3D-Druckern. Diese Performance Polymere können häufig Anwendungen von Metall ersetzen und bieten diverse Vorteile wie beispielsweise Gewichteinsparung und Zertifizierung für Flammschutz nach UL94 V-0. Die hier genutzten Materialien zählen zu den modernsten und entsprechen dem aktuellen Stand der Forschung. PEEK und PEKK sind in ihrer Belastbarkeit vergleichbar mit Metallen, wiegen aber deutlich weniger. Zusätzlich lassen sich über die additive Fertigung komplexere Geometrien und auch kleine Losgrößen realisieren. Die Anwendungen der Nutzer sind in diesem Bereich sehr speziell. PPSU eignet sich, aufgrund der Resistenz zur Gammastrahlung, beispielsweise hervorragend im medizinischen Laborbereich. Bei der Implementierung dieser Lösungen hilft Ihnen unser IGO3D Business Solutions Team jederzeit gern und unterstützt Sie mit speziell geschulten Application-Engineers.

In diesem professionellen Bereich bieten wir mit dem Intamsys Funmat HT Enhanced und dem Intamsys Pro 410 zwei verschiedene Modelle an. Für die industrielle Serienfertigung, wie beispielsweise für die Automobilindustrie sowie Luft- und Raumfahrt, können wir mit dem Minifactory Ultra einen äußerst attraktiven Drucker für Hochleistungspolymere anbieten.

Neueste Kundenmeinungen zu 3D-Drucker kaufen
Google Analytics deaktivieren Status: Opt-Out-Cookie ist nicht gesetzt (Tracking aktiv)