Stereolithographie (SLA) ist ein 3D-Druck Verfahren bei dem ein Epoxy-Kunstharz (Resin) mithilfe eines Lasers systematisch ausgehärtet wird. Dadurch können dreidimensionale Objekte entstehen.

Die Materialien die im SLA-3D-Druck verwendet werden sind vielseitig. Es gibt spezielle Anwedungen, wie die Zahnmedizin (Dental) oder auch die Hörgeräteindustrie die ganz speziell angepasste Harze verwenden. Vorreiter wie Formlabs haben diese Technologie über die letzten Jahre erschwinglich gemacht, wodurch auch gussfähige (Casting) Resine und diverse Kunststoffe für den industriellen Gebrauch ersetzt werden konnten. Viele Kunden kaufen zuerst ein allgemeines Kunstharz und finden dann neue Applikationen für komplexere Resins.

In der Regel verwenden die gängigsten Resine eine UV-Wellenlänge von 405nm um auszuhärten. Die genauen Eigenschaften können aber von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein.

Google Analytics deaktivieren Status: Opt-Out-Cookie ist nicht gesetzt (Tracking aktiv)