Verschiedene 3D-Druckmaterialien können Anwender immer wieder vor Herausforderungen stellen. Insbesondere technische Materialien neigen zu Verzug oder dem Aufbau von Spannungen im Bauteil. Die hier aufgelisteten Materialien können bedenkenlos auch von Einsteigern in den 3D-Druck verarbeitet werden. Filamente wie PLA (Polyactic-Acid) oder auch modifiziertes Tough-PLA bieten eine solide Grundausstattung an Eigenschaften mit denen bereits viele Anwendungsfälle abgedeckt werden können.

Die Materialien sind in der Handhabung einfach zu bedienen. Einfache Vorlagen lassen sich dadurch kinderleicht realisieren. Auch komplexere Modelle lassen sich einfach selbst herstellen. Durch die weite Verbreitung und hohe Beliebtheit dieser Materialien verfügen diverse 3D-Druck Software Lösungen auch über Presets (also Voreinstellungen) wodurch der Prozess noch einmal stabiler, sicherer und simpler wird.

Google Analytics deaktivieren Status: Opt-Out-Cookie ist nicht gesetzt (Tracking aktiv)