Ultimaker S5 Material Station

Artikelnummer: ACUM-1002

Die Ultimaker Material Station sorgt für kontinuierliche 3D-Drucke und dadurch erhöhte Produktivität. Mehr

Besondere Features:

  • Schnelles und einfaches Materialhandling
  • Luftfeuchtigkeitskontrolle
  • Kontinuierlicher Druck
€ 2.969,00
Verfügbar ab: 25.11.2019 (Vorbestellung möglich)

Lieferzeit: 7 - 9 Werktage

Sicher Einkaufen

SSL-Zertifikat

Unsere komplette Webseite ist SSL-verschlüsselt, was Ihren Einkauf noch sicherer macht.

Schneller Versand

24 Stunden

Unser Ziel ist, das von Ihnen bestellte Produkt innerhalb von 24 Stunden zu liefern.

Top Beratung

Geschultes Personal

Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig von unseren Herstellern geschult.

Top Auswahl

Nur die Besten

Jedes Produkt unseres Portfolios wird einem strengen Auswahlverfahren unterzogen.

Die innovative Materiallösung für industriellen FDM 3D-Druck mit dem Ultimaker S5.

Die Ultimaker Material Station ist eine Filamentbox welche bis zu sechs Spulen gleichzeitig behausen kann. Über die intelligente Verbindung zum Ultimaker S5 3D-Drucker können die Filamentspulen jeweils automatisch geladen und entladen werden. Dies sorgt dafür das sobald eine im Druckauftrag verwendete Filamentspule leer geht eine neue, gleichwertige automatisch nachgeladen werden kann ohne das Eingreifen des Anwenders. Durch die Material Station werden somit neue Kapazitäten frei für einen weitergehend automatisierten Druckprozess im FDM 3D-Druck.

Über die praktische Frontklappe lassen sich bis zu sechs Spulen gleichzeitig laden. Ein Fördersystem fährt diese in eine Position, sodass die Materialien einsatzbereit sind. Wir empfehlen die Verwendung von 750g Spulen in Kombination mit der Material Station.

Die Ultimaker Material Station eignet sich auch als Filamenttrockenbox. Über eine kluge Steuerung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit wird die innere Temperatur der Kammer immer unter 40% gehalten. Dadurch lassen sich auch hygroskopische Materialien wie Nylon (Polyamide) oder PVA (Polyvinylalkohol) lagern. Der Fördermechanismus der Material Station ist aus gehärtetem Stahl, sodass auch Verbundswerkstoffe wie Kohlefaser-, Glasfaser- oder Kevlarmaterialien nutzbar sind.

Natürlich ist die Ultimaker Material Station vollintegriert in das Ultimaker Ökosystem. Das bedeutet Materialprofile können in Cura für die Materialstation ausgewählt werden und die original Ultimaker Filamentspulen werden über einen NFC-Chip automatisch erkannt. Die Material Station vereinfacht den 3D-Druck Alltag und ermöglicht eine professionelle Produktion.

Hauptmerkmale:

  • Einfaches und schnelles Materialhandling: Durch die Frontklappe der Material Station lassen sich bis zu sechs Spulen innerhalb weniger Sekunden laden.
  • Kontinuierliches Drucken: Sensoren erkennen sobald ein Material leer geht und laden automatisch ein gleichwertiges Material aus der Material Station nach.
  • Luftfeuchtigkeitskontrolle: Die Luftfeuchtigkeit innerhalb der Material Station wird kontrolliert unter 40% gehalten.
  • Einfache Installation und Kontrolle: NFC-Chips erkennen die eingesetzten Spulen für eine nahtlose Integration in Ultimakers Software.
  • Verbundswerkstoff kompatibel: Abriebfeste Förderräder aus gehärtetem Stahl ermöglichen das Drucken von technischen Materialien.
  • Variable Konfiguration: Die sechs meistgenutzten Filamente jederzeit einsatzbereit.

Die Ultimaker S5 Material Station bei iGo3D

Verschaffen Sie sich einen Eindruck von der Ultimaker S5 Material Station. Die Filamentbox ermöglicht einen problemlosen, simplen Wechsel von Filamenten.

Ultimaker S5 Material Station
Ultimaker
Ultimaker S5 Material Station
0 Durchschnittliche Artikelbewertung
max. 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Bekannt aus

Chip Online
Computerbild
Focus Online
RTL
SolidSmack
Spiegel Online